Die Bildergalerie der Interessengemeinschaft:  “Weißenfelser Eisenbahnfreunde” Exkursionen in den Harz und auf den Brocken: Am 08.07.2017 war es wieder soweit. Die Mitglieder der Weißenfelser Eisenbahnfreunde waren wieder mal unterwegs.  Unter dem Motto “ON THE RAIL” hatten wir uns eine wunderschöne Dampfsonderfahrt in den Harz mit seinen Schmalspurbahnen ausgesucht. Der Ausgangspunkt unserer Sonderfahrt war Gernrode. Etwas zu Unrecht, steht die dortige Selketalbahn im Schatten der Harzquer- und Brockenbahn. Deshalb war es uns mit unserer Teilnahme auch ein Bedürfnis und Anliegen, den dortigen ehrenamtlich tätigen Eisenbahnfreunden Unterstützung zu geben. Der Zug startete  pünktlich und war bis auf den letzten Platz ausverkauft.  Wir können es  nicht erklären warum, aber wir hatten ohne ein Pakt mit dem Wettergott geschlossen zu haben, ein super Wetter erwischt. Blauer Himmel, Sonnenschein &  hochsommerliche  Temperaturen begleiteten  uns bis zu unserem  eigentlichen Ziel, dem Brocken. Deshalb wurde auch die einmalige Gelegenheit genutzt,  statt im  Personenwagen lieber im  Cabriowagen gleich  hinter der fauchenden  Dampflok  Platz zu nehmen.  Es ging für Schmalspurverhältnisse in flotte Fahrt durch das Selketal bis hin nach Stiege.  Dort gab es den ersten Höhepunkt der Fahrt.  Wir durchfuhren die engste Wendeschleife Europas um nach Eisfelder Talmühle zu gelangen.  Dort endet die Selke- talbahn und trifft auf die Harzquerbahn. Nach dem Umsetzen der Lok, wurde noch deren Durst am Wasserkran gelöscht und weiter ging es nach Drei  Annen Hohne. Dort beginnt der Aufstieg zum Brocken, eben die der Brockenbahn. Zu unser aller Freude waren wir nicht nur  vorpünktlich dort angekommen,  sondern auch weitere Plan - &  Soderzüge.  Dieser kleine Bahnhof und  auch die dortigen Wasserreserven waren an der Kapazitätsgrenze angelangt. Sämtliche Loks dürsteten nach frischem  Kesselwasser.  Die beiden Wasserkräne  werden dort noch  durch eine  unterirdische  Kaverne,  welche natürlich gespeist wird,  betrieben.  Das dürfte unser nächste Höhepunkt gewesen sein, waren doch  während unseres  fast  einstündigen  Aufenthaltes mehr  als  7 Dampfloks  anzutreffen.  Neben der  eingeplanten  Mittagspause, war dies eine kurzweilige Fotostunde für unsere Mitglieder. Es wurden dutzende von Bildern geschossen.  Ein Highlight war mit  Abstand der Oltimerzug zum Brocken gezogen von 2 Mallett- Dampfloks.  Dieser stand abfahrbereit im Bahnhof. Beiden Maschinen sieht man ihre weit über 100jährigen  Einsatzzeit nicht an-  beide waren in einem  Topp Erhaltungszustand.  Gespannt sahen  wir dieser imposanten  Ausfahrt zu.  Gegen 14 Uhr erreichten  wir mit unserem Zug den Brockenbahnhof. Viele Wanderer winkten in der Zwischenzeit dem Zug auf seiner kraftzehrenden Bergtour freundlich zu.  Ebenso der sagenumwobene " Brocken Benno ",  welche auf dem Abstieg war,  winkte uns,  stützend auf seinem Wanderstock, zu.  Nun hatte  jeder  nach  dem  obligatorischen  Gruppenfoto  die  Gelegenheit,  dass  Plateau  zu erkunden  bevor es  wieder  auf  die  Rückfahrt  gehen  sollte. In der Zwischenzeit war die Zugbesatzung wieder sehr fleißig und hatte für alle schon wieder Kaffee und Kuchen im Speisewagen angerichtet. Es gab wohl niemand, der auf diese Leckerei verzichten wollte. Auch sonst war die Fahrt begleitet mit einer Rundrum- Sorglos- Betreuung und wir können an dieser Stelle nur jedem empfehlen, auch solch eine Fahrt mal mit zu machen. Pünktlich, trotz mehrerer Wasserhalte erreichten wir Gernrode am Abend, wo es galt Abschied zu nehmen. Zurück bleibt ein wunderschöner Ausflugtag mit Erinnerungen und einer Vielzahl von Fotos sowie der Gewissheit, sowas machen wir bald mal wieder. Bleibt nur zu hoffen, dass solch eine Art der Technikgeschichte der Eisenbahn lange erhalten bleibt und das nicht nur, durch das Engagement von Ehrenamtlern wie die, der Mitglieder der Selketalbahn. Diesen gebührt an dieser Stelle nochmal unser ganz besonderer Dank für diese schöne Fahrt.