Willkommen auf der Internetpräsenz der Interessengemeinschaft “Weißenfelser Eisenbahnfreunde” Er ist da ! Der neue Weißenfelser-Eisenbahnkalender für 2018   Auch in diesem Jahr haben wir wieder einen neuen Kalender, für das kommende  Jahr  zusammengestellt.  Mit sehr schönen Aufnahmen von der Weißenfelser Ei-   senbahn.  Das Thema für das Jahr 2018 lautet:   “ Weißenfelser Zugfenster - Impressionen “ Die Bildaufnahmen stammen von Hr. Karl-Friedrich Seitz. Diese Aufnahmen hat   er während mehreren Fahrten mit Interzonen - Zügen zwischen Leißling & Burg-     werben, aus einem der Fenster des letzten Reisezugwagens gemacht.  Sie können den Kalender per Email oder Telefonisch bestellen. Der Preis beträgt   7.00*€ bei Versand zzgl. Versand (* Schutzgebühr entspricht Herstellungskosten)  Sie können natürlich auch den Kalender,  nach telefonischer Rücksprache, direkt  bei uns abholen.   Bitte bestellen Sie unter:    info@weissenfelser-eisenbahnfreunde.de                                            Betreff: Kalender 2018                                           oder  Tel.: 03443 3333494 (Hr. Tschöp)                                           Mobil-Tel: 0151 40641357 (Hr. Kalweit)     Kalender 2018 Kalender 2018 Kalender 2018 Buchempfehlung:  Eisenbahnerinnerungen & Eisenbahnrelikte  Eine nachdenkliche Reise durch Mitteldeutschland     - Schwerpunkt Muldentalbahn - Alles verändert sich.  Aber nicht jede Veränderung bedeutet auch eine Verbesserung. Genauso ist es in der Verkehrspolitik. Im Jahre 1990 wurden den DDR-Bürgern "blühende Landschaften" versprochen. Das  trifft in der Tat  sogar  auf  viele Eisenbahnstrecken  zu, denn hier hat "DB-Natur" seit Anfang der 1990er Jahre  erhebliche Terraingewinne  verbucht. Statistisch geseh- en wurde im letzten Vierteljahrhundert jeder zweite Kilometer Eisenbahn in Mitteldeut- schland, dessen historisches Gebiet sich im Wesentlichen aus den drei Ländern Thür- ingen, Sachsen und Sachsen-Anhalt zusammensetzt, "entbehrlich". Das Buch stellt exemplarisch einige der Bahnstrecken in eindrucksvollen historischen Bildern vor.  Dem gegenübergestellt  sind Aufnahmen  aus der heutigen  Zeit. Der der- zeitigen  Verkehrspolitik wird  dabei schonungslos der  Spiegel vors  Gesicht gehalten. Es  ist  dennoch  mehr als ein Nachruf auf  die Zeit  der  Eisenbahn, sondern  zugleich eine Anregung  ehemaligen Bahnstrecken, ob sie nun brachliegen,  als Museumsbahn oder Rad- und Wanderweg genutzt werden, einen Besuch abzustatten. Bestellung & weitere Informationen unter: www.wunderwald-bahnbuecher.de